Die Sternchen

 

Alle Katzen die ich im Leben verloren habe, kann ich hier leider gar nicht vorstellen, weil mir tatsächlich aus den ganz frühen Jahren Fotos fehlen 🙁

 

Flori

geb. 1981  gest. 1990

P1220680

 

kam im Alter von drei Jahren über den Tierschutz aus einer aufgelösten Orientalisch-Kurzhaar-Zucht zu mir. Sie war das sanfteste, zarteste und wundervollste Wesen, dass man sich denken kann. Ich habe sie sehr geliebt; und ich habe unendlich viel falsch gemacht damals.

Sie zog zusammen mit ihrem Sohn Tipiti ein, von dem tatsächlich kein einziges Foto existiert 🙁 weil der arme Bub nur 3 Monate nach seinem Einzug an einer rätselhaften Erkrankung verstarb (diagnostiziert wurde damals ein Lungenriss… wo auch immer er den sich in einer Wohnung zugezogen haben soll).

Tipi war wunderschön und zauberhaft, aber extrem dominant und er butterte Flori gnadenlos unter. Nachdem er gestorben war blühte sie so rührend auf, dass ich allen Ernstes glaubte, sie wolle allein sein. Ich Idiot!

Aber doch nicht so allein 🙁 . Ich war berufstätig und damals auch in meiner Freizeit recht viel unterwegs. Das arme Tier muss entsetzlich einsam gewesen sein. Ich weiß, das ist vorbei, ich kann es nicht mehr ändern, aber verzeihen kann ich es mir auch nicht.

P1220682

Sie starb an Krebs.

 

 

Ronja

geb. 05/1999  gest. 04/2000

P1220676

vermittelt durch den Katzenschutzbund Düsseldorf zog meine kleine Geisha gemeinsam mit ihrem Bruder Poldi im November 1999 bei mir ein.

Beide waren anfangs sehr scheu, weil wild geboren. Ronja überwandt ihre Scheu jedoch schneller als Poldi. Als sie begann vollkommen aufzutauen, raubte FIP ihr kleines, zartes Leben. Sie durfte noch nicht einmal ein Jahr alt werden 🙁

 

 

Poldi

geb. 05/1999  gest. 10/2008

P1040634

Herzenskater! Über ein Jahr hab ich an Liebe und Zuversicht gebraucht, um ihn streicheln zu dürfen. Er hat mir diese Geduld 1000fach zurückgezahlt.

Mein kleiner Kasperkopp litt sehr unter dem Tod seiner Schwester und der daraus resultierenden Einsamkeit. Klüger geworden nahm ich Sunny als Gefährtin für ihn auf. Er war eineinhalb, Sunny ein Baby und sie wurden ein fabelhaftes, rührendes Gespann.

Poldi u. Sunny

Im Sommer 2008 begann Poldi plötzlich zu humpeln. Eine völlig unfähige Tierärztin diagnostizierte einen Beckenbruch….Wohnungskater, gemütlicher Typ…nee klar: Beckenbruch. Da könne man nix machen, das heile von selbst, er dürfe halt nur nicht springen. Nun ja, das wollte und konnte er auch gar nicht mehr 🙁

Als das Humpeln immer schlimmer wurde, er sein Hinterbein nur noch hinter sich her zog und das Schwänzchen auch nicht mehr aufstellte, traute ich mich endlich in eine Klinik (es war immer ein furchtbarer Akt ihn einzutüten). Ein MRT brachte die traurige Gewissheit: ja, das Becken war kaputt, aber nicht gebrochen, sondern gesprengt von einem riesigen Fibrosarkom….keine Heilung, keine Chance; das Todesurteil.

Sein Tod hat mich schier aus den Angeln gehoben. Und nicht nur mich. Sunny hat so intensiv getrauert, wie ich es niemals von einer Katze erwartet hätte.

 

 

Sunny

geb. 05/2001  gest. 07/2010

PICT6945

 

Meine Maus, mein Mädchen, mein Herz.

All meine Bemühungen dich nach Poldis Tod glücklich zu machen, sind gnadenlos gescheitert. Cosimo konnte die Lücke nicht füllen, du hast den armen Tropf konsequent weggebrummelt 🙁 und dann, 21 Monate nach Poldi bist du ihm über die Regenbogenbrücke gefolgt und auch heute, drei Jahre später, weine ich, wenn ich deine Fotos sehe. Ich hab dich so sehr geliebt. Doch du liebtest nur ihn…

P1060943

P1040119

 

Bis in alle Ewigkeit werdet ihr in meinem Herzen sein.

2 Antworten auf Die Sternchen

  1. Brigitte sagt:

    Ich nehme Dich ganz lieb und tröstend in den Arm! :'(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.